what I wear, where I travel and how I think

Rückblick Fashion Week Berlin

Rückblick Fashion Week Berlin

Auch wenn die Fashion Week Berlin jetzt schon einige Wochen her ist, schreibe ich heute endlich davon. Meine erste Fashion Week in Berlin, total aufregend und alles neu für mich. Auf einer Seite war ich echt ein wenig angespannt und hatte muffe was so auf mich zukommen wird. Aber auf der anderen Seite hatte ich richtig Bock endlich mal ein wenig in diese Welt hinein zu schnuppern. Hier findet ihr meine Zusammenfassung einer Woche in einem Post:

Am Sonntag ging es für mich bei der „Eröffnung“ der Fashion Week im Kosmos Berlin los. Die Berlin’s Night of Fashion war mein erster Stopp und auch einer der Eindrucksvollsten. 11 Designer haben an diesem Abend ihre Kollektionen für die nächste Season vorgestellt. Eine sehr schöne Location und eine verdammt heiße Show durfte ich an diesem Sonntagabend genießen. Am meisten hat mich die Kollektion von Masha Schubbach beeindruckt. Wahnsinn was sie mit ihren 20 Jahren auf die Beine gestellt hat, bin ein sehr großer Fan geworden, von Ihr und Ihrer Kollektion! Allgemein war dieser Tag sehr aufregend und spannend für mich.

 

Am Dienstag ging es dann für mich wieder nach Berlin. Auf dem Programm: Modemessen! Erster Stopp war die SEEK Berlin! Mit Hilfe meines Blogs hatte ich einen Pressepass bekommen, damit man die verschiedenen Messen besuchen darf. Eine große Halle mit total vielen coolen Brands und deren Kollektionen. Danach ging es zur nächsten Messe an diesem Dienstag. Premium Berlin. Ein großes Gelände mit vielen Hallen, in denen alles voll mit Klamotten und Schuhen war. Fast wie ein riesiges Kaufhaus, nur leider ohne kaufen.. Spannend war es jedoch schon die Herbst/Winter 2016 Kollektionen von meinen Lieblingsmarken anzuschauen. Besonders im Gedächtnis ist mir das Sortiment von ASH geblieben. Darauf kann man sich wirklich freuen!

 

Mittwoch: Zuerst ging es in ein schönes Café zum Frühstück. Dann zum FashionBloggerCafe THE ZONE von Styleranking. Dieses Event hat mir mit am besten gefallen. Natürlich war alles neu für mich und dadurch umso aufregender auf neue Leute zu treffen. Die Location im e-wohnen war wunderschön hergerichtet. Alles war perfekt dekoriert und miteinander abgestimmt. Sehr Blogger-like. Lascana, Guido Maria Kretschmer Collection, made to love jewelry, YourSuperFoods und caseable waren vertreten. Bei caseable konnte ich mir ein eigenes Case für mein iPhone gestalten, welches ich nächsten Tag nach Hause geschickt bekommen habe. Da ich ja sehr verrückt nach Handyhüllen bin und ich caseable vor einiger Zeit auf Instagram schon entdeckt hatte, hat mich dies natürlich umso mehr gefreut. Danke an dieser Stelle. Hier könnt ihr euch ganz einfach euer eigenes Case gestalten.
Nachdem ich dann ein paar Gläser Sekt hinter mir hatte und echt coole Leute kennen lernen durfte, ging es für mich zum Ku’damm. Dort hat mein Freund schon mit vollen Tüten auf mich gewartet. (er war in der Zeit ein wenig shoppen) Im Bikini Berlin ging es nun zu LNFA . Ein wirklich toller Store! (schaut unbedingt vorbei) Am Abend ging es nur noch ins Vapiano, den hunger stillen. Ich war irgendwie jeden Abend erschöpft und froh anschließend im Hotelbett zu liegen.

Fashion Blogger Café:


LNFA Store:

 

Chilliger Donnerstag. An diesem Tag stand nicht viel auf meiner Liste. Eigentlich nur 2 wichtige Sachen. Zum einen war ich motiviert Fotos zu schießen, zum anderen hatte ich vor bei der Hashmag Lounge vorbei zuschauen. Zuerst war jedoch etwas ausschlafen angesagt. Als es dann schon fast Mittag war und der Magen knurrte ging es zum Japaner – House of Small Wonder – Dieses tolle “Café” hatte ich vor einigen Wochen bei der lieben Masha Sedgwick über Snapchat gesehen. Japanisches Frühstück. Da musste ich natürlich mit meinem Freund hin, Vorgeschmack einholen. Nachdem wir echt coole Fotos geschossen hatten, ging es für mich zur Hashmag Lounge. Ähnlich wie das FashionBloggerCafe aufgebaut. Dort hab ich wieder die liebe Maryia von stylelikeM getroffen. Und eins habe ich auf den Blogger Events echt gelernt. Man sollte hungrig zu Events kommen. 😀 so blöd es auch klingt, aber es wird so viel leckeres und “schönes” Essen sowie Getränke angeboten.

 

Last Day, Friday: Koffer packen. Leichter gesagt als getan. Ich mache leider jedes mal den Fehler und nehme schon viel zu viele Klamotten mit. Ich hatte für diese 4 Tage meinen echt großen Reisekoffer dabei. 1. Fehler. Der Koffer ging bei der Anreise schon kaum zu. 2. Fehler. In Berlin war ich natürlich auch shoppen. 3. Fehler. Und bei allen Events gab es immer schön gefüllte Goodiebags für mich. Diese ganzen Geschenke mussten auch noch verstaut werden. 4. Fehler. Und zu guter Letzt waren wir mit meinem kleinen TT in Berlin. 5. Fehler. Irgendwie hat dann alles mit drücken und logistischem packen gepasst. Gegen spätem Nachmittag ging es für mich wieder nach Hause und ich freu’ mich natürlich schon auf die nächste Fashion Week in Berlin.

IMG_8554

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.